CETA ein Angriff auf die kom­mu­na­le Selbst­ver­wal­tung und Daseins­vor­sor­ge

Das Flugblatt zum Download - Veranstaltung gegen CETA 15.5.2018 Mannheim.

Das Flug­blatt zum Down­load

15. Mai 2018, 19:00 Uhr 

Gewerk­schafts­haus Ma
Wil­li Blei­cher-Saal


Refe­rent: Tho­mas Fritz, Powers­hift e. V.

 

Öffent­li­che Ver­sor­gungs­leis­tun­gen und Dienst­leis­tun­gen wie etwa die Gesund­heits­ver­sor­gung, Bil­dung, Sozi­al­leis­tun­gen, das öffent­li­che Trans­port­we­sen, Was­ser- und Abwas­ser­ver­sor­gung, Woh­nungs­bau und Kul­tur­dienst­leis­tun­gen sind sowohl für das Gemein­wohl, als auch für die wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung von zen­tra­ler Bedeu­tung.
Solan­ge sie demo­kra­tisch gesteu­ert wer­den, kann auch ein sozia­ler Aus­gleich in unse­rer Gesell­schaft gestal­tet werden.Mit CETA sol­len die­se Berei­che weit­ge­hend kom­mer­zia­li­siert wer­den, d. h. sie sol­len inter­na­tio­na­len Kon­zer­nen und Finanz­in­ves­to­ren zur Gewinn­ma­xi­mie­rung die­nen.
Mit CETA (Com­pre­hen­si­ve Eco­no­mic and Tra­de Agree­ment) dem Frei­han­dels­ab­kom­men zwi­schen der EU und Kana­da wür­de der Hand­lungs­spiel­raum von Regie­run­gen zur Bereit­stel­lung, Aus­wei­tung, Wie­der­her­stel­lung und Regu­lie­rung öffent­li­cher Dienst­leis­tun­gen stark ein­ge­schränkt wer­den.

Tagged , , , , , . Bookmark the permalink.