Wirk­sa­mer Gesund­heits­schutz auch für Geflüch­te­te!

 

M. G.

"Gesundheitsschutz auch für Geflüchtete" in Mannheim, 18. April 2020 (Foto: cki/KIM)

Gesund­heits­schutz auch für Geflüch­te­te” in Mann­heim, 18. April 2020 (Foto: cki/KIM)

Zwei Kund­ge­bun­gen setz­ten sich in Mann­heim für die Rech­te von Geflüch­te­ten ein.

Glei­cher Gesund­heits­schutz für alle – auch für Geflüch­te­te“ for­der­te das Bünd­nis gegen Abschie­bun­gen bei einer klei­nen Kund­ge­bung am 18.04.2020 auf dem Markt­platz.

Auch wenn nur weni­ge Men­schen dem Auf­ruf gefolgt waren, hat­te sie eine posi­ti­ve Außen­wir­kung. Zudem war dies wahr­schein­lich die ers­te öffent­li­che Akti­on in der Qua­dra­te­stadt seit Beginn der Ein­schrän­kun­gen im öffent­li­chen Raum.

Eine grö­ße­re Ver­samm­lung der See­brü­cke fand am 24.04.2020 vor der Lan­des­erst­auf­nah­me­stel­le (LEA) in der Indus­trie­stra­ße statt.

Menschenkette vor der LEA Industriestraße Mannheim, 26. April 2020 (Foto: helmut-roos@web.de)

Men­schen­ket­te vor der LEA Indus­trie­stra­ße Mann­heim, 26. April 2020 (Foto: helmut-roos@web.de)

Über 300 Men­schen zeig­ten sich soli­da­risch. In meh­re­ren Rede­bei­trä­gen schil­der­ten Geflüch­te­te ihre schwie­ri­ge Lage. Wirk­sa­mer Gesund­heits­schutz ist in 6-Bett­zim­mern unmög­lich. Zurecht wur­de des­halb eine dezen­tra­le Unter­brin­gung der Geflüch­te­ten gefor­dert. Die Häu­fung von COVID-19 Erkran­kun­gen in ver­schie­de­nen Flücht­lings­un­ter­künf­ten (Ell­wan­gen, Lud­wigs­ha­fen …) ist ein Skan­dal, der ver­meid­bar gewe­sen ist. 

Aus Avan­ti² Rhein-Neckar Mai 2020
Tagged , , , . Bookmark the permalink.