Kon­fe­renz „Betriebs­rä­te im Visier“

Grund­rech­te verteidigen!“

H.S.

Am 16. Okto­ber 2021 fin­det im gro­ßen Saal des Gewerk­schafts­hau­ses in Mann­heim schon zum ach­ten Mal die bun­des­wei­te Kon­fe­renz „Betriebs­rä­te im Visier“ statt. Bei der Ver­an­stal­tung wer­den natür­lich die dann gel­ten­den Bestim­mun­gen zum Gesund­heits­schutz sorg­sam beach­tet werden.

Einladungsflyer zur Konferenz gegen BR-Mobbing 2021

Ein­la­dungs­fly­er zur Kon­fe­renz gegen BR-Mob­bing 2021

An der Kon­fe­renz wer­den von BR-Mob­bing betrof­fe­ne Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen aus ver­schie­de­nen Bran­chen teil­neh­men sowie Julia Fried­rich (DGB Baden-Würt­tem­berg), Tho­mas Hahl (1. Bevoll­mäch­tig­ter IGM Mann­heim), Fried­rich Bos­sert, Inga Neu­mann und Alex­an­der Mohr­lang (IG Metall Vorstand)

Seit 2014 orga­ni­siert das Mann­hei­mer Komi­tee „Soli­da­ri­tät gegen BR-Mob­bing!“ mit freund­li­cher Unter­stüt­zung der IG Metall Mann­heim die­se Tagung. Sie fin­det zudem in Koope­ra­ti­on statt mit AKUWILL Ober­hau­sen, DGB Baden-Würt­tem­berg, IG BCE Wein­heim, OKG - „Orga­ni­sie­ren-Kämp­fen-Gewin­nen“, Über­be­trieb­li­ches Soli­da­ri­täts­ko­mi­tee Rhein-Neckar, ver.di Rhein-Neckar und work-watch Köln.

Wie Angrif­fe erfolg­reich bekämpfen?
Im Zen­trum der dies­jäh­ri­gen Kon­fe­renz steht die Infor­ma­ti­on über Stra­te­gien zur erfolg­rei­chen Ver­tei­di­gung und Durch­set­zung der ver­brief­ten Rech­te von Betriebs­rä­ten im Betrieb. Star­ke Gegen­macht ist die Vor­aus­set­zung, um Betriebs­rats- und Gewerk­schafts­be­kämp­fung stop­pen zu können.

In drei Ana­ly­se­schwer­punk­ten, einem Podi­ums­ge­spräch sowie Ple­nums­dis­kus­sio­nen, sol­len die The­men­in­hal­te dar­ge­stellt und die Ergeb­nis­se ent­wi­ckelt werden.
Die Ver­an­stal­tung soll dar­über hin­aus einen nütz­li­chen Bei­trag zur wei­te­ren Inten­si­vie­rung der bun­des­wei­ten Zusam­men­ar­beit gegen BR-Mob­bing leisten.

Vor allem aber soll erneut betrof­fe­nen Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen ein soli­da­ri­sches Forum zum per­sön­li­chen Erfah­rungs­aus­tausch und zur prak­ti­schen Unter­stüt­zung ange­bo­ten werden.

Dazu die­nen auch die Pau­sen und das gemein­sa­me Abend­essen zum Abschluss der Veranstaltung.

Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, die selbst von BR-Mob­bing betrof­fen sind und an der Kon­fe­renz teil­ge­nom­men haben, geben immer wie­der die Rück­mel­dung, wie wich­tig die­ser jähr­li­che Erfah­rungs­aus­tausch für sie selbst und ihre Betriebs­rats-Arbeit ist.

Mög­li­cher­wei­se muss die Anzahl von Plät­zen auf­grund der Pan­de­miela­ge stark begrenzt wer­den. Des­halb emp­fiehlt sich eine früh­zei­ti­ge Anmeldung.

Aus Avan­ti² Rhein-Neckar Juli/August 2021
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.