Poli­ti­sche Betriebs­ar­beit


Die Genos­sin­nen und Genos­sen der ISO ver­fol­gen mit Ihrer poli­ti­schen Arbeit in Betrieb und Gewerk­schaft unter ande­rem fol­gen­de Zie­le:

- Auf­bau eines soli­da­ri­schen Wider­stands der Beschäf­tig­ten gegen die kapi­ta­lis­ti-* schen Arbeits- und Aus­beu­tungs­be­din­gun­gen.

- Bewusst­ma­chen des Inter­es­sen­ge­gen­sat­zes von Kapi­tal und Arbeit.

- Ableh­nung der Ideo­lo­gie der Betriebs- und Sozi­al­part­ner­schaft.

- Statt­des­sen Pro­pa­gie­rung und Ent­wick­lung gemein­sa­mer und selbst­stän­di­ger Aktio­nen der arbei­ten­den Klas­se für ihre Inter­es­sen („Klas­se gegen Klas­se“).

- Die poli­ti­sche Selbst­or­ga­ni­sie­rung der arbei­ten­den Klas­se, um das Kräf­te­ver­hält­nis inner- und außer­halb der Betrie­be zu ihren Guns­ten zu ver­än­dern und letzt­end­lich den Kapi­ta­lis­mus zu über­win­den.

Aus Avan­ti² Rhein-Neckar Sep­tem­ber 2019
Tagged , , . Bookmark the permalink.