MI, 15.11.17, 19.00 Uhr: “Das Kapi­tal – was kann uns Marx heu­te noch sagen?”

Vor­trags­ver­an­stal­tung

mit

Prof. Frank Dep­pe
(Uni Mar­burg)

 

War­um wir uns mit Marx befas­sen, hat weni­ger mit dem Datum der Erst­ver­öf­fent­li­chung sei­nes ‚Best­sel­lers‘ „Das Kapi­tal“ vor 150 Jah­ren zu tun. Die Kri­tik des Kapi­ta­lis­mus hat zuge­nom­men. Poli­ti­ker aller Cou­leur ent­rüs­ten sich, fin­den dies und jenes unan­stän­dig, gie­rig, unfair, unge­recht, unmo­ra­lisch. Selbst sol­che vom äußers­ten rech­ten Rand insze­nie­ren sich als „Sys­tem­kri­ti­ker“. Auf­schluss dar­über, was Kapi­ta­lis­mus ist, wie er funk­tio­niert und unser Zusam­men­le­ben durch­dringt, erhält man dabei nicht.

Hier setzt unse­re Vor­trags­ver­an­stal­tung an und greift dabei fol­gen­de Fra­gen auf:

·        Wie ent­wi­ckelt sich der Kapi­ta­lis­mus – ist er noch zu zäh­men oder am Ende?

·        Kann der Kapi­ta­lis­mus über­wun­den wer­den?

·        Wel­che Bünd­nis­se und gesell­schaft­li­che Alli­an­zen sind denk­bar?

·        Wie ist Rol­le der moder­nen Arbei­ter­klas­se und ihrer Gewerk­schaf­ten?

Ort: Ökum. Bil­dungs­zen­trum sanc­t­cla­ra

B5, 19, Mann­heim (Sanc­t­cla­ra-Saal, 3. OG)

       Ein­tritt frei!

Zukunfts­fo­rum Gewerk­schaf­ten Rhein-Neckar

c/o Klaus-Peter Spohn-Logé, M1, 1a, 68161 Mann­heim
Tele­fon 0621/28000-172, Fax 0621/28000-179, E-Mail: klaus-peter.spohn-loge@ekiba.de

Tagged , , . Bookmark the permalink.