Vor­ankün­di­gung: Som­mer­se­mi­nar (19.-20.09.2015)

„Kei­ne Alter­na­ti­ven zur  verordneten’Alternativlosigkeit’?

Von Anto­nio Gram­sci (1891-1937) stammt der Satz: „Eine Kri­se besteht dar­in, dass das Alte stirbt und das Neue nicht gebo­ren wer­den kann.“