BR-Mob­bing: Klas­sen­kampf von oben - Stär­ke­re Ansät­ze zur Gegenwehr

Konferenz „BR im Visier“ in Mannheim, 13. Oktober 2018 (Foto: helmut-roos@web.de)

Kon­fe­renz „BR im Visier“ in Mann­heim, 13. Okto­ber 2018 (Foto: helmut-roos@web.de)

P.M.

Am Sams­tag, dem 13. Okto­ber 2018, fand im Mann­hei­mer Gewerk­schafts­haus die 5. bun­des­wei­te Tagung „Betriebs­rä­te im Visier - Bos­sing, Mob­bing & Co.” mit 100 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern statt.

Sie wur­de vom Komi­tee „Soli­da­ri­tät gegen BR-Mob­bing“ orga­ni­siert und von IG Metall Mann­heim sowie AKUWILL Ober­hau­sen, DGB Mann­heim / Rhein-Neckar-West, IG BCE Wein­heim, Über­be­trieb­li­ches Soli­da­ri­täts­ko­mi­tee Rhein-Neckar, ver.di Rhein-Neckar und work-watch Köln unterstützt.

Betriebs­rä­te berich­te­ten auf dem Kon­gress von scho­ckie­ren­den Angrif­fen auf ihre Grund- und Menschenrechte.

Mit „Ver­dachts­kün­di­gun­gen”, mit Bespit­ze­lung und Zer­set­zung des beruf­li­chen und pri­va­ten Umfel­des wird gegen sie vor­ge­gan­gen. Nicht zuletzt ent­ste­hen dadurch exis­tenz­be­dro­hen­de finan­zi­el­le und fami­liä­re Probleme.

In der Fol­ge kommt es bei Betrof­fe­nen zu schwe­ren depres­si­ven Erkran­kun­gen und sogar zu Selbsttötungsversuchen.

Ver­ant­wort­lich für die­se skan­da­lö­sen Rechts­brü­che sind Unter­neh­mens­lei­tun­gen und ihre Hel­fers­hel­fer - Anwalts­kanz­lei­en, Bera­tungs­fir­men und Detekteien.

Auf der Tagung kamen aber nicht nur aktu­el­le Bei­spie­le für die Betriebs­rats- und Gewerk­schafts­be­kämp­fung in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land zur Sprache.

In zwei Podi­um­s­run­den stell­ten Betriebs­rä­te Bei­spie­le einer erfolg­rei­chen Gegen­wehr vor.

Konferenz "Betriebsräte im Visier" in Mannheim, 13. Oktober 2018 (Foto:helmut-roos@web.de)

Kon­fe­renz “Betriebs­rä­te im Visier” in Mann­heim, 13. Okto­ber 2018 (Foto:helmut-roos@web.de)

Isaf Gün und Phil­ipp Zysas vom IG Metall-Vor­stand in Frank­furt refe­rier­ten über neu ent­wi­ckel­te Ansät­ze zur koor­di­nier­ten Bekämp­fung von Betriebsrats-Mobbing.

Dr. Ger­hard Bort (Medi­zi­nal­di­rek­tor beim Regie­rungs­prä­si­di­um Stutt­gart) erläu­ter­te fun­diert mög­li­che Schutz­maß­nah­men gegen die mas­si­ven gesund­heit­li­chen Fol­gen von BR-Mobbing.

Eine von dem Kon­gress ver­ab­schie­de­te Ent­schlie­ßung for­dert die kon­se­quen­te Bekämp­fung des BR-Mob­bing. Sie stellt in die­sem Zusam­men­hang fest: „Es ist ein Skan­dal, dass in Poli­tik, Jus­tiz und Medi­en die­se fort­ge­setz­te Ver­let­zung von Grund- und Men­schen­rech­ten immer noch weit­ge­hend igno­riert wird.“

Am 19. Okto­ber 2019 wird in Mann­heim die 6. bun­des­wei­te Kon­fe­renz „Betriebs­rä­te im Visier” stattfinden.

Aus Avan­ti² Rhein-Neckar Novem­ber 2018
Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.