Grie­chen­land: Was nun? Rund­rei­se mit Manos Skou­fo­glou

A.B.

Im Rah­men einer Rund­rei­se durch Deutsch­land kommt der grie­chi­sche Gewerk­schaf­ter und poli­ti­sche Akti­vist Manos Skou­fo­glou aus Athen auch nach Mann­heim.
Neben ande­ren gewerk­schaft­li­chen und betrieb­li­chen Ter­mi­nen in der Rhein-Neckar-Regi­on wird er am 22. Sep­tem­ber im Mann­hei­mer Gewerk­schafts­haus zur aktu­el­len Lage in sei­nem Land spre­chen.


In der Ein­la­dung des Akti­ons­bünd­nis­ses „Wir zah­len nicht für eure Kri­se!“ zur Ver­an­stal­tung „Grie­chen­land - Was nun?“ heißt es:
„Die Troi­ka (ali­as die ‚Insti­tu­tio­nen‘) hat unter deut­scher Füh­rung Grie­chen­land erneut erfolg­reich erpresst. Im Inter­es­se der Ban­ken und der ‚Inves­to­ren‘.
Das Nein der Volks­ab­stim­mung wur­de weg­ge­fegt. Die ver­brei­te­ten Hoff­nun­gen auf die Regie­rung Tsi­pras eli­mi­niert. Jetzt ste­hen Neu­wah­len an.
Seit Jah­ren behaup­ten EU und Bun­des­re­gie­rung, ihre ‚alter­na­tiv­lo­se‘ Poli­tik hät­te gro­ße Erfol­ge erzielt. Zum Bei­spiel bei der ‚Sanie­rung‘ Grie­chen­lands.

Tat­sa­che ist: Die Herr­schen­den nut­zen kon­se­quent die Kri­se des Euro­raums zu bei­spiel­lo­sen Angrif­fen auf unse­re sozia­len, wirt­schaft­li­chen und demo­kra­ti­schen Errun­gen­schaf­ten. Mit einer ‚Agen­da 2020‘ wird die gro­ße Mehr­heit der­zeit vor allem in Süd­eu­ro­pa immer mehr in  Unsi­cher­heit, Arbeits­lo­sig­keit, Armut und Elend gestürzt. Grie­chen­land dient als Blau­pau­se für die­se Stra­te­gie.

Wel­che Alter­na­ti­ven zu die­ser als ‚Spa­ren‘ beschö­nig­ten Ver­elen­dungs­po­li­tik gibt es in Grie­chen­land? Wie kann dort dem Inter­es­se der gro­ßen Mehr­heit nach men­schen­wür­di­gen Arbeits- und Lebens­be­din­gun­gen Gel­tung ver­schafft wer­den? War­um wur­den und wer­den nicht die Pro­fi­teu­re der Kri­se zur Ver­ant­wor­tung gezo­gen? Wel­che Per­spek­ti­ven eröff­nen sich nach den Par­la­ments­wah­len? Wie kann die Lage für die gro­ße Mehr­heit in Grie­chen­land grund­le­gend ver­bes­sert wer­den? Was kön­nen wir tun?“
Über die­se und ande­re Fra­gen, so das Mann­hei­mer Akti­ons­bünd­nis, kön­nen die hof­fent­lich zahl­rei­chen Besu­che­rIn­nen am 22.09.2015 mit dem grie­chi­schen Kol­le­gen dis­ku­tie­ren.

aus der Rhein-Neckar Bei­la­ge zur Avan­ti 236, Sep­tem­ber 2015
Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.