Lenins April­the­sen 1917

Lenin hält im Taurischen Palais in Petrograd eine Rede vor dem Petrograder Sowjet. (4. April 1917 nach julianischem / 17. April 1917 nach gregorianischem Kalender). Aprilthesen, Foto: Gemeinfrei

Lenin hält im Tau­ri­schen Palais in Petro­grad eine Rede vor dem Petro­gra­der Sowjet. (4. April 1917 nach julia­ni­schem / 17. April 1917 nach gre­go­ria­ni­schem Kalen­der). Foto: Gemein­frei

 

S. K.

Im April 1917 traf Lenin mit eini­gen sei­ner Genos­sIn­nen aus dem Exil am Fin­ni­schen Bahn­hof in Petro­grad ein. Er rief zur Macht­er­grei­fung der Arbei­ter, Bau­ern und Sol­da­ten  auf. In sei­nen „April­the­sen“ for­der­te er – zur Über­ra­schung der meis­ten Bol­sche­wi­ki – den Sturz der pro­ka­pi­ta­lis­ti­schen Pro­vi­so­ri­schen Regie­rung. Das stand in völ­li­gem Wider­spruch zu dem Dog­ma, dass vor der pro­le­ta­ri­schen erst eine bür­ger­li­che Revo­lu­ti­on statt­fin­den müs­se. Lenin for­der­te dage­gen, so schnell als mög­lich die sozia­lis­ti­sche Revo­lu­ti­on ein­zu­lei­ten.

aus der Rhein-Neckar Bei­la­ge zur Avan­ti April 2017
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.