Rosa und der Rote Okto­ber

 

O. T.

Rosa Luxemburg (um 1895-1900). Foto: Gemeinfrei.

Rosa Luxem­burg (um 1895-1900). Foto: Gemein­frei.

Rosa Luxem­burg schrieb 1918 in ihrem Text Die rus­si­sche Revo­lu­ti­on:
„Es ist die his­to­ri­sche Auf­ga­be des Pro­le­ta­ri­ats, wenn es zur Macht gelangt, an Stel­le der bür­ger­li­chen Demo­kra­tie sozia­lis­ti­sche Demo­kra­tie zu schaf­fen, nicht jeg­li­che Demo­kra­tie abzu­schaf­fen. […] Sozia­lis­ti­sche Demo­kra­tie beginnt zugleich mit dem Abbau der Klas­sen­herr­schaft und dem Auf­bau des Sozia­lis­mus. Sie beginnt mit dem Moment der Mach­te­robe­rung durch die sozia­lis­ti­sche Par­tei. Sie ist nichts ande­res als die Dik­ta­tur des Pro­le­ta­ri­ats.

Jawohl: Dik­ta­tur! Aber die­se Dik­ta­tur besteht in der Art der Ver­wen­dung der Demo­kra­tie, nicht in ihrer Abschaf­fung, in ener­gi­schen, ent­schlos­se­nen Ein­grif­fen in die wohl erwor­be­nen Rech­te und wirt­schaft­li­chen Ver­hält­nis­se der bür­ger­li­chen Gesell­schaft, ohne wel­che sich die sozia­lis­ti­sche Umwäl­zung nicht ver­wirk­li­chen lässt. Aber die­se Dik­ta­tur muss das Werk der Klas­se, und nicht einer klei­nen, füh­ren­den Min­der­heit im Namen der Klas­se sein, d.h. sie muss auf Schritt und Tritt aus der akti­ven Teil­nah­me der Mas­sen her­vor­ge­hen, unter ihrer unmit­tel­ba­ren Beein­flus­sung ste­hen, der Kon­trol­le der gesam­ten Öffent­lich­keit unter­ste­hen, aus der wach­sen­den poli­ti­schen Schu­lung der Volks­mas­sen her­vor­ge­hen.“

aus der Rhein-Neckar Bei­la­ge zur Avan­ti Novem­ber 2017

 

Tagged , , . Bookmark the permalink.