Soli­da­ri­täts-Netz­werk Mann­heim

O. T.

Anläss­lich der Coro­na-Pan­de­mie hat sich in Mann­heim ein Soli­da­ri­täts-Netz­werk sozia­ler und lin­ker Grup­pen gegrün­det.

Sein Anlie­gen macht das Netz­werk in einem Info-Flug­blatt in fünf Spra­chen deut­lich. Dort heißt es:

Plakat Soli-Netzwerk Ma

Pla­kat Soli-Netz­werk Ma

Lie­be Nachbar*innen,

die Coro­na­kri­se macht uns seit eini­ger Zeit zu schaf­fen und führt zu enor­men gesell­schaft­li­chen Ein­schrän­kun­gen. Wir, das Soli­da­ri­täts­netz­werk Mann­heim, möch­ten Ihnen in die­ser schwie­ri­gen Zeit zur Sei­te ste­hen; denn jetzt zäh­len Soli­da­ri­tät und Zusam­men­halt mehr denn je.

Falls Sie zu einer der Risi­ko­grup­pen des Coro­na-Virus gehö­ren oder selbst infi­ziert sind, möch­ten wir Ihnen unse­re Hil­fe anbie­ten, indem wir Ein­käu­fe und ande­re drin­gen­de Besor­gun­gen für Sie erle­di­gen. Rufen Sie uns ger­ne an oder schrei­ben Sie uns eine Mail und blei­ben Sie gesund!“

Selbst­ver­ständ­nis
Zum Selbst­ver­ständ­nis des Netz­werks wird aus­ge­führt:

Im Soli­da­ri­täts­netz­werk Mann­heim haben sich loka­le Grup­pen und Orga­ni­sa­tio­nen in Reak­ti­on auf die gesell­schaft­li­chen Fol­gen der Coro­na-Epi­de­mie zusam­men­ge­schlos­sen. Durch die Pan­de­mie ver­schärft, tre­ten die töd­li­chen Kon­se­quen­zen einer auf Kon­kur­renz und Aus­beu­tung basier­ten Wirt­schaft deut­lich zuta­ge.

Gemein­sam wol­len wir nicht nur durch die von uns orga­ni­sier­te Stadt­teil­hil­fe zum Schut­ze von Risi­ko­grup­pen die­se Fol­gen abmin­dern, son­dern auch über die­se Kri­se hin­aus für eine soli­da­ri­sche Gesell­schaft ein­tre­ten.

Unter Ein­hal­tung der aktu­ell not­wen­di­gen Maß­nah­men zur Pan­de­mie­be­kämp­fung füh­ren wir Aktio­nen für die Umset­zung unse­rer For­de­run­gen durch.

Falls Ihr Inter­es­se habt euch in die Arbeit ein­zu­brin­gen, sei es durch akti­ve Teil­nah­me an der Orga­ni­sa­ti­on der poli­ti­schen Arbeit oder durch die direk­te Hil­fe im Rah­men unse­rer Nach­bar­schafts­hil­fe, dann freu­en wir uns über Nach­rich­ten.“

Unter­stüt­ze­rIn­nen
Unter­stützt wird das Netz­werk unter ande­rem von DIDF-MA, DIDF-Jugend, ver.di-Jugend Rhein-Neckar, IL Rhein-Neckar, SJD Die Fal­ken MA, Initia­ti­ve „Stop! Kein Aus­ver­kauf der Neckar­stadt“, Ewwe Longt’s MA, Frau­en gegen Rechts Rhein-Neckar, Initia­ti­ve „Selbst orga­ni­siert in Mann­heim“ und der ISO Rhein-Neckar.

Kon­takt zum Netz­werk
Tel.: 0176-70710775
Mail: solidaritaets-netzwerk-mannheim@web.de

Aus Avan­ti² Rhein-Neckar Juni 2020
Tagged , , . Bookmark the permalink.