Trotz Coro­na

Ver­trau­ens­leu­te-Wahl bei nora

K. W.

Die­ses Jahr wur­den bei nora wie­der die gewerk­schaft­li­chen Ver­trau­ens­leu­te gewählt. Trotz der durch die Pan­de­mie erschwer­ten Bedin­gun­gen konn­te die Wahl erfolg­reich als Brief­wahl durch­ge­führt wer­den.

Star­ke Unter­stüt­zung durch Mit­glie­der
Ein gro­ßer Teil der IG BCE-Mit­glie­der mach­te von sei­nem Wahl­recht Gebrauch und wähl­te 41 Ver­trau­ens­leu­te.

Gera­de im Fal­le des gewerk­schaft­li­chen Ver­trau­ens­leu­te­kör­pers gilt der Grund­satz: Je mehr Mit­glie­der und Unterstützer*innen er hat, des­to stär­ker ist er. Und umso grö­ßer ist auch die gewerk­schaft­li­che Hand­lungs­fä­hig­keit im Betrieb.

Demo bei Freudenberg in Weinheim, November 2006 (Foto: Privat)

Demo bei Freu­den­berg in Wein­heim, Novem­ber 2006 (Foto: Pri­vat)

Zu weni­ge Ver­trau­ens­frau­en
Lei­der ist der Anteil von Frau­en im Ver­trau­ens­leu­te­kör­per noch sehr gering. Die seit Jah­ren offen­sicht­li­che Auf­ga­be, Kol­le­gin­nen für die gewerk­schaft­li­che Arbeit und die Ver­trau­ens­leu­te­funk­ti­on zu gewin­nen, bleibt damit wei­ter­hin bestehen.

Unter den neu­en Ver­trau­ens­leu­ten sind vie­le „alte Hasen“, aber auch vie­le jün­ge­re Kolleg*innen. Sie alle spü­ren die wach­sen­de Unge­rech­tig­keit und bren­nen dar­auf, aktiv gegen die­se vor­zu­ge­hen.

Wo bekommt man sonst noch die Chan­ce gebo­ten, gemein­sam mit der Beleg­schaft bei den auf uns zukom­men­den Ver­än­de­run­gen der Arbeits­welt unse­re Inter­es­sen zu ver­tre­ten und zu ver­tei­di­gen?

Ver­trau­ens­leu­te als Basis­struk­tur
Die nora-Ver­trau­ens­leu­te fun­gie­ren jetzt als Bin­de­glied zwi­schen den Mit­glie­dern, dem Betriebs­rat und der IG BCE vor Ort. Als Ver­trau­ens­per­so­nen sind sie Ansprech­part­ner für Fra­ge­stel­lun­gen aus dem All­tag und bei kon­kre­ten Pro­ble­men am Arbeits­platz. Zusam­men mit den gewerk­schaft­lich orga­ni­sier­ten Betriebs­rats­mit­glie­dern set­zen sie sich für die Ver­bes­se­rung der Arbeits­be­din­gun­gen ein.

Orga­ni­sier­te Gegen­wehr
Gera­de in Zei­ten gro­ßer Ver­än­de­run­gen braucht es enga­gier­te Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, die sich inner­halb des Betrie­bes für die Inter­es­sen der Beschäf­tig­ten ein­set­zen.

Die Ver­trau­ens­leu­te bei nora sind die gewerk­schaft­li­che Ver­tre­tung und die Sprecher*innen der Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen im Betrieb und geben der IG BCE ein Gesicht. Durch ihre Arbeit mit und in der Beleg­schaft wis­sen sie, was wo los ist. Um ihre Funk­ti­on aus­fül­len zu kön­nen, wer­den sie zu kom­pe­ten­ten Akti­ven aus- und wei­ter­ge­bil­det.

Bei all den Her­aus­for­de­run­gen, die die Zukunft für uns bereit­hält, braucht es einen star­ken und akti­ven Ver­trau­ens­kör­per, der die Inter­es­sen und Anlie­gen der Beleg­schaft auf­greift und gemein­sam mit ihr den betriebs- und tarif­po­li­ti­schen Kampf führt. Denn nach wie vor gilt der alte Satz: Nur gemein­sam sind wir stark!

Aus Avan­ti² Rhein-Neckar Okto­ber 2020
Tagged , , , . Bookmark the permalink.