Vor ein­hun­dert Jah­ren

Die Münch­ner Räte­re­pu­blik

E. B.

Am 7. April 1919 rie­fen der Zen­tral­rat der baye­ri­schen Repu­blik und der Revo­lu­tio­nä­re Arbei­ter­rat in Mün­chen die Räte­re­pu­blik Bai­ern aus. Minis­ter­prä­si­dent Johan­nes Hoff­mann (MSPD) wur­de für abge­setzt erklärt und floh mit sei­ner Regie­rung nach Bam­berg.

Der vom konterrevolutionären „Sicherheits-Bataillon Ulm“ gefangengenommene 18-jährige Eisendreher Johann Lehner kurz vor seiner Ermordung, 3. Mai 1919 (Abbildung: Bundesarchiv, Bild 146-2004-0048, CC BY-SA 3.0 de)

Der vom kon­ter­re­vo­lu­tio­nä­ren „Sicher­heits-Batail­lon Ulm“ gefan­gen­ge­nom­me­ne 18-jäh­ri­ge Eisen­dre­her Johann Leh­ner kurz vor sei­ner Ermor­dung, 3. Mai 1919 (Abbil­dung: Bun­des­ar­chiv, Bild 146-2004-0048, CC BY-SA 3.0 de)

Die Münch­ner Räte­re­pu­blik muss­te sich von Anfang an gegen mili­tä­ri­sche Angrif­fe der von Bam­berg aus mobi­li­sier­ten kon­ter­re­vo­lu­tio­nä­ren Frei­korps­ver­bän­de erweh­ren. Die­se erhiel­ten wenig spä­ter Unter­stüt­zung von regu­lä­ren Armee-Ein­hei­ten. Sie waren von der MSPD-geführ­ten Reichs­re­gie­rung unter Phil­ipp Schei­de­mann und Gus­tav Noske in Marsch gesetzt wor­den.

Zunächst war die Füh­rung der Räte­re­pu­blik durch pazi­fis­ti­sche und anar­chis­ti­sche Kräf­te um Gus­tav Land­au­er, Erich Müh­sam und Ernst Tol­ler beein­flusst.

Der von der Bam­ber­ger Regie­rung gebil­lig­te „Palm­sonn­tags­putsch“ gegen die Räte­re­pu­blik konn­te von Rot­gar­dis­ten unter dem Kom­man­do Rudolf Egel­ho­fers ver­ei­telt wer­den. Ab die­sem Zeit­punkt (13./14. April 1919) waren lei­ten­de KPD-Mit­glie­der um Eugen Levi­né und Max Levi­en Anfüh­rer der revo­lu­tio­nä­ren Kräf­te.

Am 2. Mai 1919 unter­lag die Räte­re­pu­blik schließ­lich der mili­tä­ri­schen Über­macht der MSPD-geführ­ten Kon­ter­re­vo­lu­ti­on. Die­se ließ über 2.200 Men­schen als Anhän­ger der Räte­re­pu­blik zu Haft­stra­fen oder von Stand­ge­rich­ten zum Tode ver­ur­tei­len. Vie­le wur­den ohne Ver­fah­ren bru­tal ermor­det.

Danach ent­wi­ckel­te sich Bay­ern zu dem Hort der poli­ti­schen Reak­ti­on in der Wei­ma­rer Repu­blik, in dem sich die faschis­ti­sche Bewe­gung ent­wi­ckeln konn­te.

Aus Avan­ti² Rhein-Neckar April 2019
Tagged , , , . Bookmark the permalink.