Die Rei­chen sol­len zah­len!”

Kund­ge­bung des Soli­da­ri­täts­netz­werks

 

K. M.

Am Sams­tag, den 18. Juli 2020, fand im Rah­men des bun­des­wei­ten Akti­ons­ta­ges der Initia­ti­ve #nicht­au­fun­se­rem­rü­cken in Mann­heim eine Kund­ge­bung auf dem Para­de­platz statt.

Kundgebung im Rahmen des Aktionstages von #nichtaufunseremrücken in Mannheim, 18. Juli 2020 (Foto: Sevinc Sönmez)

Kund­ge­bung im Rah­men des Akti­ons­ta­ges von #nicht­au­fun­se­rem­rü­cken in Mann­heim, 18. Juli 2020 (Foto: Sevinc Sön­mez)

Ver­an­stal­ter war das „Soli­da­ri­täts­netz­werk Mann­heim“, ein Bünd­nis ver­schie­de­ner lin­ker Orga­ni­sa­tio­nen und Initia­ti­ven, an dem sich auch die ISO/IV. Inter­na­tio­na­le Rhein-Neckar betei­ligt. Rund 100 Men­schen nah­men an der Kund­ge­bung teil.

Die Reden bezo­gen sich auf ein brei­tes inhalt­li­ches Spek­trum, das sich mit den Aus­wir­kun­gen und den Fol­gen der Coro­na­kri­se sowie der gleich­zei­ti­gen und ver­stärk­ten Wirt­schafts­kri­se befass­te.

Es gab Bei­trä­ge aus Betrieb, Poli­tik und Zivil­ge­sell­schaft. Sie ver­deut­lich­ten, dass die Kri­se alle Lebens­be­rei­che betrifft, zum Bei­spiel im Gesund­heits­we­sen, in der Daseins­vor­sor­ge oder der Bil­dung. Meh­re­re Red­ne­rin­nen und Red­ner mach­ten deut­lich, dass schon jetzt die Herr­schen­den die Wei­chen stel­len, um ins­be­son­de­re den abhän­gig Beschäf­tig­ten die Haupt­las­ten und vor allem die Kos­ten auf­zu­bür­den.

In ver­schie­de­nen Reden, ins­be­on­de­re der des Über­be­trieb­li­chen Soli­da­ri­täts­ko­mi­tees, wur­de die Not­wen­dig­keit der gemein­sa­men Soli­da­ri­tät der abhän­gig Beschäf­tig­ten als der ent­schei­den­den Vor­aus­set­zung für eine erfolg­rei­che Gegen­wehr benannt.

Das „Soli­da­ri­täts­netz­werk Mann­heim“ will auch zukünf­tig sei­nen Bei­trag dazu leis­ten, die gemein­sa­me Akti­on zu för­dern. Gleich­zei­tig soll damit auch den Schein­al­ter­na­ti­ven von Neu­rech­ten und Faschis­ten mit ihren men­schen­ver­ach­ten­den Zie­len öffent­lich ent­ge­gen­ge­tre­ten wer­den.

Aus Avan­ti² Rhein-Neckar Sep­tem­ber 2020
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.