Impf­schutz für alle

Statt Mil­li­ar­den für wenige!

U.D.

Mit einem har­ten, aber zeit­lich befris­te­ten „Lock­down“ hät­te die Chan­ce bestan­den, die Pan­de­mie bereits im Jahr 2020 ein­zu­däm­men. Aber die damit ver­bun­de­ne Schlie­ßung aller (!) nicht lebens­not­wen­di­gen Unter­neh­men war weder vom Kapi­tal noch von den Regie­ren­den gewollt. Statt­des­sen ord­ne­ten sich die Regie­run­gen mit ihrer „wirt­schafts­ori­en­tier­ten“ Poli­tik den Bedürf­nis­sen der Pro­fit­ma­xi­mie­rung unter.

Titelgrafik Avanti² Juli/August 2021

Titel­gra­fik Avan­ti² Juli/August 2021

 

Todes­zah­len - und Pro­fi­te stei­gen
Die­se Unter­ord­nung ist ver­ant­wort­lich für Hun­der­tau­sen­de COVID-19-Tote. Ver­ant­wort­lich für psy­chi­sche Schä­di­gun­gen, gera­de auch von Kin­dern und Jugend­li­chen. Ver­ant­wort­lich für finan­zi­el­le und sozia­le Pro­ble­me ins­be­son­de­re der arbei­ten­den Klas­se, der Kleinst- und Soloun­ter­neh­men, der künst­le­risch Täti­gen usw.

Bis­lang sind laut WHO welt­weit rund 4 Mil­lio­nen Men­schen durch COVID-19 gestor­ben. Ande­re Berech­nun­gen gehen von einer etwa dop­pelt so hohen Zahl aus.
Dabei ist die Pan­de­mie noch längst nicht vor­bei. Wir erle­ben neu­er­li­che loka­le Aus­brü­che in den Indus­trie­län­dern. Neue Mutan­ten und wei­te­re Pan­de­mie-Wel­len dro­hen. Nicht zuletzt brei­tet sich die Pan­de­mie ver­stärkt in Afri­ka und in Indo­ne­si­en aus. Immer noch ster­ben täg­lich tau­sen­de Men­schen und ein Ende ist nicht in Sicht.

Aber für die Kapi­tal­be­sit­zen­den hat sich die­se men­schen­ver­ach­ten­de Poli­tik gelohnt. Welt­weit hat die Kon­zen­tra­ti­on von Reich­tum und Macht auch im Pan­de­mie-Jahr 2020 zuge­nom­men: Die Zahl der US-Dol­lar-Mil­li­ar­dä­re ist laut der Wirt­schafts­zei­tung For­bes um 660 auf 2775 gestie­gen; deren Gesamt-Ver­mö­gen von 8 Bil­lio­nen auf 13,1 Bil­lio­nen US-Dol­lar ange­wach­sen.1

Men­schen­rech­te statt Pharmaprofite
Mit hun­der­ten Euro-Mil­lio­nen wur­de die Impf­stoff­ent­wick­lung an Uni­ver­si­tä­ten und For­schungs­ein­rich­tun­gen vor­an­ge­trie­ben. Ohne die­se Finanz­mit­tel hät­te es die schnel­len For­schungs­er­fol­ge sicher­lich nicht gegeben.

Anstatt die Patent­rech­te als gesell­schaft­li­ches Eigen­tum zu betrach­ten, akzep­tie­ren die Regie­ren­den deren pri­va­te Aneig­nung. Anstatt die Paten­te zum Nut­zen aller Men­schen frei­zu­ge­ben und die Impf­stoff-Pro­duk­ti­on welt­weit und koor­di­niert aus­zu­wei­ten, wird dies pro­fit­ori­en­tier­ten Ein­zel­un­ter­neh­men überlassen.

Für die Patent-Inha­ber und Impf­stoff­fir­men ist damit die COVID-19-Pan­de­mie zu einer spru­deln­den Gold­quel­le gewor­den. Mil­li­ar­den Impf­do­sen für Erst- und Fol­geim­mu­ni­sie­run­gen wer­den in den kom­men­den Jah­ren benö­tigt und sichern Mil­li­ar­den­um­sät­ze und -gewinne.

Pan­de­mie­mil­li­ar­dä­re“
Dazu passt ein Bericht von For­bes über „Pan­de­mie­mil­li­ar­dä­re“.2 Dazu zäh­len unter ande­rem Uğur Şahin (Bio­n­tech) und Sté­pha­ne Ban­cel (Moder­na). Deren Ver­mö­gen ist durch COVID-19 so sprung­haft ange­wach­sen, dass sie inzwi­schen zu den 1.000 reichs­ten Men­schen der Welt gehören.

Şahin stand Anfang 2021 mit 4 Mrd. US-Dol­lar noch auf Platz 729 der glo­ba­len Lis­te der Super­rei­chen. Aktu­ell steht er mit 9 Mrd. an 276. Stelle.

Ban­cel stand Anfang 2021 mit 4,3 Mrd. US-Dol­lar noch auf Platz 665. Aktu­ell steht er mit 7,1 Mrd. auf Platz 386.³

Aber auch die Eigen­tü­mer eini­ger Zulie­fer- und Auf­trags­for­schungs­fir­men wur­den in den Club der Mil­li­ar­dä­re kata­pul­tiert. Ob Mas­ken, Schutz­aus­rüs­tung oder Glas­fläsch­chen für Impf­stoff − mit der Pan­de­mie las­sen sich offen­sicht­lich enor­me Sum­men „ver­die­nen“.

Kein Wun­der also, dass sich Uğur Şahin gegen die Patent­frei­ga­be ausspricht.

Glo­ba­le Impf­ge­rech­tig­keit erkämpfen
Die glo­ba­le Pan­de­mie kann nur glo­bal über­wun­den wer­den. Dazu müs­sen welt­weit und schnel­ler als bis­her alle Impf­wil­li­gen geimpft werden. 
Daher sind fol­gen­de Schrit­te notwendig:

1. Die Impf­stoff­pa­ten­te müs­sen frei­ge­ge­ben werden.

2. Welt­weit müs­sen mit finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung der rei­chen Län­der die For­schungs- und Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten erhöht werden.

3. Zur Unter­stüt­zung von For­schung und Pro­duk­ti­on bedarf es zusätz­li­chen Tech­no­lo­gie- und Wissenstransfer.

4. Die inter­na­tio­na­le Impf­kam­pa­gne muss Impf­stoff und tech nische Impf­ka­pa­zi­tä­ten glo­bal „gerecht“ verteilen.

5. Die Phar­ma- und Impf­stoff­in­dus­trie muss in gesell­schaft­li­ches Eigen­tum über­führt und einer demo­kra­ti­schen Kon­trol­le unter­wor­fen werden.

Nur wenn es gelingt, die­sen Akti­ons­plan gegen die herr­schen­de Poli­tik und die Pro­fit­in­ter­es­sen der Phar­ma­kon­zer­ne und Groß­ak­tio­nä­re durch­zu­set­zen, haben Soli­da­ri­tät und Mensch­lich­keit wirk­lich eine Chan­ce. Dafür bedarf es einer brei­ten sozia­len Front. Und dafür set­zen wir uns ein.


Fuß­no­ten
1 www.forbes.com/billionaires/
2 www.forbes.at/artikel/pandemie-milliardaere.html
3 www.forbes.com/billionaires/ und www.forbes.com/real-time-billionaires/#7a3f6d8f3d78

Aus Avan­ti² Rhein-Neckar Juli/August 2021
Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.